Preview Mode Links will not work in preview mode

Hey, ich bin Alex.

Ich hole für euch die wahren Helden vors Mikrofon.
In unserem Podcast HELDENstunde.

HELDENstunde. Euer Podcast für ein gesundes und bewusstes Leben. 

Apr 11, 2019

Marketing erweckt Wünsche und Träume ins uns. Wir kaufen dann Objekte, um diesen Bedürfnissen nach zu kommen. Objekte jedoch wollen Aufmerksamkeit. Objekte brauchen Zeit. Sie kosten Geld, benötigen Platz und erzeugen bei der Entsorgung Müll. Manche Objekte erzeugen Instandhaltungskosten. Sie benötigen möglicherweise eine Versicherung und erzeugen Folgekosten.

Große Anschaffungen wie das eigene Auto oder Haus führen in langfristige finanzielle Anhängigkeit. Wir müssen Geld verdienen, um die Raten bezahlen zu können. Dafür müssen wir arbeiten. Möglicherweise in einem Job, der uns nicht ausfüllt.  

Nachdem uns über Jahrzehnte über Werbung und Marketing eingetrichtert wurde, was wir alles benötigen, um endlich glücklich, beliebt und begehrt zu sein, wird ein Gegentrend immer stärker: Minimalismus!

In dieser HELDENstunde habe ich Matthias Prenzel zu Gast. Matthias hat bereits in jungen Jahren genug Geld verdient, um in materiellen Wohlstand leben zu können. Dennoch stellte er für sich fest, dass er dadurch nicht glücklicher wurde. Schließlich drehte er sein Leben um 180 Grad und verabschiedete sich – bis auf wenige ausgewählte Gegenstände – von allem materiellen Ballast. Von dieser Erfahrung berichtet er. Und auch davon, dass jeder Mensch am Ende selbst entscheiden muss, welche Dinge er wirklich benötigt. 

Dabei hilft die bewusste Erkenntnis, welche Bedürfnisse von innen kommen und welche von außen gesteuert werden.

In dieser HELDENstunde hört ihr:

  • Matthias' Entwicklung zum Minimalismus
  • Wie wir uns Sorgen um Gegenstände machen
  • Wie uns weniger materieller Ballast zu mehr Freizeit führen kann
  • Warum uns der typische deutsche Konsum in eine finanzielle Abhängigkeit führt
  • Wie man in einem Haus wohnen kann und dennoch minimalistisch lebt
  • Wie uns Gegenwind stärker macht
  • Dass uns Perfektionismus unglücklich machen kann

Hier findet ihr Matthias Prenzel:
www.einfacheinfachleben.de